SPD Haar

Die Gemeindewerke Haar haben einen tollen Luftfilm unserer Gemeinde erstellt. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Antrag auf eine Max-Mannheimer-Straße

21. Februar 2017 | Kommunalpolitik

Max Mannheimer

Max Mannheimer war einer der führenden Menschen, der mit einer bewundernswerten und unnachahmlichen Art und Weise Versöhnung und Aussöhnung praktiziert hat, obwohl ein Großteil seiner Familie im dritten Reich umgebracht wurde. Er ist in unzähligen Veranstaltungen aufgetreten, um vor allem Jugendlichen von der Zeit des dritten Reiches aus seiner Sicht zu erzählen. Sein Augenmerk legte er nicht darauf, Schuldige für die Verfolgung zu finden und anzuklagen – er wollte Versöhnung. Er sah die Verpflichtung der jüngeren Generation vor allem darin, nicht zu vergessen und hat von sich aus vergeben. Unser Haarer Mitbürger Max Mannheimer ist nach einem langen, erfüllten Leben im letzten Jahr gestorben.

Die SPD in Haar möchte Max Mannheimer ehren und seinen Wunsch, dem Vergessen entgegen zu wirken, auf besondere Art entsprechen.

Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung zu prüfen, welche der neuen Straßen im Jugendstilpark den Namen „Max-Mannheimer-Straße“ tragen könnte und bittet weiter, diesen Vorschlag dem Gemeinderat zur Abstimmung vorzulegen.

mehr…

Logo SPD Haar

Im Bausschuss am 17. Januar gab es eine Bauvoranfrage für das Grundstück südlich der B304 und westlich der B471. Um zu verhindern, dass ein alleiniger Bauantrag für dieses Grundstück wohlmöglich weitreichende Folgen für die Siedlungsstruktur des Musikerviertels haben könnte, wurde innerhalb der Fraktion ein Antrag für einen vereinfachten Bebauungsplan formuliert.
Aus Sicht der SPD ist es sinnvoll, entlang der Bundesstrassen eine höhere Bebauung zuzulassen, insbesondere um einen effektiven Lärmschutz für das Viertel zu erreichen. Wir wollen jedoch verhindern, dass sich der Charakter des Musikerviertels verändert. Um dieses Ziel zu erreichen, bittet die SPD einen Bebauungsplan zu erstellen, der diese Grundzüge festlegt.

Leider konnte die Haarer CSU diesem Antrag - und somit auch dem Erhalt des Charakters des Musikerviertels - im Gemeinderat nicht zustimmen.

mehr…

SPD-Neujahrsempfang 2017

25. Januar 2017 | Kommunalpolitik

Nach der Begrüßung durch den OV-Vorsitzenden Peter König blickte Bürgermeisterin Gabriele Müller zurück in das Jahr 2016. Für sie ist selbstverständlich, dass irgendwie alles mit allem zusammenhängt - und so kam Gabriele Müller auch nicht an den großen Krisen und schrecklichen Ereignissen des vergangenen Jahres vorbei. An den Geschehnissen zwischen der Kölner Silvesternacht und dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, dem Krieg in Syrien, den Flüchtlingsbewegungen, dem Erstarken der Rechtspopulisten, der Wahl von Donald Trump, dem Brexit. Sie mache sich Sorgen, gerade mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen dieses Jahr. Aber si habe Hoffnung: Die könnte sich dann erfüllen, wenn die etablierten Parteien nicht der Versuchung erliegen würden, den Wählern vorzugaukeln, es gäbe einfache Lösungen für komplexe Probleme.

mehr…

Bürgermeisterin Gabriele Müller

Auf der Finckwiese in Haar wächst nächstes Jahr wieder Mais. „Leider“, sagt Bürgermeisterin Gabriele Müller, „hat sich der Vorstand der BMW AG nicht für uns entschieden.“ Mitbewerber Unterschleißheim hat das Rennen um die Ansiedlung des Forschungs- und Entwicklungszentrums für autonomes Fahren gemacht. Gabriele Müller gratuliert dem Sieger: „Natürlich sind wir im Rathaus enttäuscht, aber die letzten Wochen haben der Gemeinde Haar sehr viel positive Aufmerksamkeit gebracht. Bedanken möchte ich mich allen voran beim Investor, der Fa. DIBAG, die den Standort Haar ausgewählt und uns die Chance eröffnet hat. Verwaltung und Gemeinderat haben – denke ich - eindrucksvoll gezeigt, dass wir eine handlungsbereite und handlungsfähige Gemeinde sind, die nicht nur die eingetretenen Pfade geht, sondern auch flexibel reagiert. Auch wenn wir für BMW nur zweiter Sieger waren, Haar wurde überregional wahrgenommen und hat an Profil gewonnen.“ Dass die Finckwiese jetzt als Entwicklungsgrundstück auf dem Markt ist, ist für Bürgermeisterin Müller klar. „Landwirtschaft wurde dort wohl die längste Zeit betrieben. Einkaufszentren und Logistikunternehmen, so die Bürgermeisterin, werde Haar weiterhin dort nicht zulassen. „Es wird ein neues attraktives Angebot kommen, wir können warten.“

mehr…

Haushaltsrede von Bürgermeisterin Gabriele Müller

01. Dezember 2016 | Kommunalpolitik

Bürgermeisterin Gabriele Müller

Aufatmen und Durchstarten

So überschreibe ich den Haushalt 2017. Nach einer Phase des Steuerrückgangs pendeln sich die Einnahmen wieder auf einem guten Niveau ein. Schon der Jahresabschluss 2015 zeigt die positive Tendenz, die sich 2016 fortsetzt und unsere Rücklagen wieder auf 22 Mio. Euro aufpolstert. Geld, das wir brauchen, denn in fast allen Bereichen der kommunalen Daseinsvorsorge gibt es zu tun: Kinderbetreuung, Schulen, Wohnungsbau, öffentlicher Nahverkehr, Pflege.
2017 rechnen wir mit Gewerbesteuereinnahmen von 16 Mio. Euro sowie mit 13,9 Mio. Euro bei der Einkommensteuer. Die guten Einnahmen ziehen etwas höhere Umlagen nach sich, grundsätzlich gilt: Die Rahmenbedingungen verbessern sich.

Bleiben wir vorerst beim Aufatmen: Die gute Finanzlage ermöglicht es, länger Zurückgestelltes zu bewilligen: neue Kassenanlagen für die Hallenbäder, einen Kiosk und einen Regenschutz für die Regiekanzel im Sportpark, Anschaffungen für die Freiwillige Feuerwehr, für unsere EDV und den Bauhof, Schallschutzdecken in der Mittelschule. Insgesamt liegt unser Investitionsvolumen im neuen Haushalt um 4 Mio. höher als 2016, nämlich bei 12;6 Mio. Euro.

mehr…

Mehr Meldungen

  • 28.02.2017, 14:00 – 17:00 Uhr
    Faschingstreiben | mehr…
  • 01.03.2017, 18:00 – 22:00 Uhr
    Traditionelles Fischessen am Aschermittwoch | mehr…
  • 08.03.2017, 07:00 – 09:00 Uhr
    Internationaler Frauentag | mehr…

Alle Termine

Alle Informationen zum neuen SPD-Vorstand finden sie unter Ortsverein - Vorstand.
Vorstand 2016

Wo kann ich Sachspenden abgeben?
Bei der Kleiderkammer der Caritas. Was benötigt wird, finden Sie auf der Homepage der Caritas.

Braucht der Helferkreis Unterstützung und an wen wende ich mich?
Koordinatorin des Helferkreises „Zusammen leben & zusammenhalten“ ist Frau Kerstin Onwuama. Sie erreichen Sie unter onwuama@gemeinde-haar.de oder telefonisch unter 089 / 46002-356.

Für alle die Interesse haben die SPD Haar aktiv als Mitglied zu unterstützen können sich hier informieren.
Oder direkt online oder offline (PDF-Datei) beitreten.